Friedrich Ebert Stiftung

Fair Play – Welthandel sozialdemokratisch gestalten

Kunde: Friedrich Ebert Stiftung
Jahr: 2019
Kategorie: Erklärvideo
Thema: Welthandel
Kundenberatung: Marcela Knapp

Für die Friedrich Ebert Stiftung haben wir eine crossmediale Kampagne zum Thema sozialdemokratische Welthandelspolitik konzipiert und durchgeführt, sowie die dazugehörigen Medien produziert. Die Kampagne greift die die inhaltlichen Überlegungen des Grundsatzpapiers Fair Play im Welthandel auf und macht diese der breiten Bevölkerung verständlich und zugänglich.

Übergreifendes Design

Zunächst haben wir für die Gesamtkampagne ein übergreifendes Design entwickelt, in dessen Mittelpunkt ein Keyvisual steht.

Produkte

Für die Kampagne haben wir anschließend verschiedene Online- und Offlineprodukte erstellt: 1 Erklärvideo, 3 Social Spots, 6 Sharepics und einen printfertigen Flyer.

Erklärvideo

Sharepics

Flyer

Narrative Ansätze

Die animierten Videos verfolgen einen besonderen inhaltlichen Ansatz. Neben dem einführenden eher klassischen Erklärvideo betrachten die drei kurzen Social Spots Themen aus dem Bereich Welthandel aus verschiedenen emotionalen Perspektiven, von humorvoll über sarkastisch bis traurig.
Einerseits bleibt die Reihe durch diese Vielfalt spannend, anderseits wird dadurch möglich, Menschen gezielt auf der emotionalen Ebene anzusprechen auf der sie am zugänglichsten sind.

Verbreitungskampagne

Im Anschluss an die Produktionsphase haben wir für den Kunden eine Verbreitungskampagne konzipiert. Der Fokus lag auf dem Ausspielungskanal Facebook, Twitter und YouTube wurden ebenfalls eingebunden. Die Verbreitungskampagne bestand aus der gezielten Bewerbung der Inhalte in den sozialen Medien sowie dem Aufbau und der Einbindung von thematische einschlägigen Multiplikatorennetzwerken.

Sprechen Sie uns an!
Sie möchten ein Projekt starten oder einfach nur eine gute Beratung?

Oliver Barthel

Vertrieb und Marketing
+49 30 6800 4322